bonheur dans le bouddhisme

Glück ist ein Gefühl, das jeder sucht. Aber nur wenige Menschen schaffen es wirklich, es zu finden. Im Buddhismus ist Glück gleichbedeutend mit der Loslösung von allen materiellen Dingen oder sogar schädlichen Gefühlen wie Wut.

Das Konzept des Glücks im Buddhismus

Glück ist ein Gefühl, das ein Mensch im täglichen Leben verspürt, insbesondere wenn ein Durst oder ein Verlangen gestillt wird. Dies ist die gewöhnliche, allen bekannte Vorstellung von Glück. Im Buddhismus erkennt man das Vorhandensein von Glück dann, wenn weder Durst noch Verlangen mehr vorhanden sind. Das Glück des Buddhisten ist daher mit der Abwesenheit von Durst verbunden. Darüber hinaus verschwindet das Leiden sofort, sobald das Verlangen fehlt, da es nichts mehr zu erreichen gibt. Darüber hinaus können wir sagen, dass die Abwesenheit von Durst daher auch gleichbedeutend mit dem Verschwinden von Leiden ist.

Glücklich sein bedeutet daher für einen Buddhisten, nicht länger zu leiden. Die Akzeptanz von allem im Leben ist vergänglich und ermöglicht es uns, frei von Leiden zu sein. Mit anderen Worten: Es ist die Akzeptanz, dass nichts von Dauer ist. So können Sie jeden Moment genießen, ohne das Ende fürchten zu müssen. Die Handlungen eines Menschen entscheiden darüber, ob er glücklich ist oder nicht, da alle Gefühle die Frucht seiner Handlungen sind.

Darüber hinaus können Menschen kein Glück finden, solange es Durst gibt, da sie an Leiden und einen Kreislauf aufeinanderfolgender Wiedergeburten gefesselt bleiben. Daher besteht das ultimative Ziel des Buddhisten darin, diesem endlosen Kreislauf zu entkommen und ihm ein Ende zu setzen, indem er das Nirvana erreicht. Letzteres ist Licht, Freude und Fülle, vollkommenes Wissen und höchstes Glück.

Klassifikationen des Glücks im Buddhismus

Jeder Mensch hat je nach seinen Bedürfnissen, Veranlagungen und Interessen eine andere Vorstellung von Glück. Nach der buddhistischen Philosophie wird Glück jedoch in zwei Bereiche unterteilt, nämlich das Glück erhöhter Zustände und das Glück höchster Zustände.

Das Glück hoher Bedingungen

Diejenigen, die in günstigen Wiedergeburten wiedergeboren werden, erfahren das Glück erhöhter Bedingungen. Diese Wiedergeburten werden glücklich genannt, weil es keine Erfahrung extremen Leidens gibt, das mit Hitze oder Kälte, Hunger, Dummheit und Verwirrung verbunden sein könnte. In dieser Situation kann man auch die Freuden genießen, die mit den fünf Sinnen verbunden sind, wie Formen, Farben, Geräusche, Gerüche und Geschmacksrichtungen. Das Wort „Glück hoher Bedingungen“ ist auch gleichbedeutend mit vorübergehendem Glück.

Hier sind Beispiele für Glück durch hohe Bedingungen im täglichen Leben. Zuallererst die Tatsache, dass man zu Bett gehen und aufstehen kann, wann man möchte, oder sogar die Tatsache, sich aufzuwärmen, wenn einem kalt ist. Dann kann man es auch dadurch zeigen, dass man sich abkühlt, wenn einem heiß ist, oder isst, wenn man hungrig ist. Und schließlich erwerben Sie Kenntnisse in verschiedenen Bereichen und entwickeln Fähigkeiten wie die Weisheiten des Zuhörens, der Reflexion und der Meditation, um sich von Unwissenheit und Verwirrung zu befreien. Diese sind für den Menschen zugänglich. Deshalb müssen wir uns stets daran erinnern, dass das menschliche Leben nicht nur aus Leiden besteht.

Es enthält diese Art von Glück. Wir dürfen uns daher nicht mit dem täglichen Leid herumschlagen. Wir müssen die Vorteile des gegenwärtigen Lebens und die Chance erkennen, die wir haben, um uns jetzt vom Leiden zu befreien und so das Glück der Befreiung zu erlangen.

Das Glück der ultimativen Zustände

Das Glück der ultimativen Zustände ist in zwei Teile unterteilt, nämlich das Glück der Befreiung und das Glück des Erwachens. Der zweite Glückszustand kann durch das Erleben des Glücks erhöhter Bedingungen erreicht werden.

Methoden zum Erreichen des Glücks nach Buddha

Sei glücklich im Buddhismus

Obwohl der Mensch glücklich sein möchte, weiß er nicht, wie er vorgehen und so die Ursachen des Glücks schaffen soll. Obwohl man nicht leiden möchte, weiß man nicht, wie man die Ursachen des Leidens loslässt. Aus diesen Gründen sind wir immer noch dem Leiden ausgesetzt. Wir müssen denken, dass das Experimentieren mit diesem Ergebnis nur deshalb bedingt ist, weil der Mensch im Irrtum ist. Hier sind die Methoden, um nach den Lehren Buddhas glücklich zu werden:

Dem edlen achtfachen Weg folgen

Das Ziel im Leben besteht darin, das Leiden zu beseitigen, indem seine Ursachen, nämlich Unwissenheit, Anhaftung und Abneigung, beseitigt werden. Um glücklich zu werden, entdeckte, befolgte und lehrte Buddha eine Methode, die zum Erfolg führt. Dies ist der edle achtfache Pfad. Man muss diese acht Komponenten praktizieren, nämlich richtiges Sehen, richtiges Denken, richtiges Sprechen, richtiges Handeln, richtiger Lebensunterhalt, richtige Anstrengung, richtige Achtsamkeit und richtige Konzentration.

Diese acht Konzepte können in drei Hauptkategorien eingeteilt werden, darunter Weisheit, Verhalten und Konzentration. Es ist wichtig zu bedenken, dass es keine genaue Hierarchie zwischen diesen acht Elementen gibt. Darüber hinaus müssen sie vielmehr gleichzeitig befolgt werden, um das Nirvana zu erreichen, das das Synonym für ultimatives Glück ist, mit anderen Worten ein Paradies auf der anderen Seite des Ufers.

Zur rechten Sichtweise gehört der Glaube an die Vier Edlen Wahrheiten mit dem Verständnis, dass das Leben Leiden bedeutet. Letzteres wird durch den Wunsch nach vorübergehenden Dingen verursacht. Richtiges Denken besteht darauf, immer bereit zu sein, sich in allem Positiven zu verbessern. Right Speech legt Wert auf ehrliche Worte und ehrliches Sprechen. Zum richtigen Handeln gehört die Vermeidung von Handlungen wie Diebstahl, Ehebruch und Mord.

Richtige Anstrengung erfordert eine Anstrengung der Beharrlichkeit und Aufmerksamkeit bei der Anwendung der anderen Aspekte des Achtfachen Pfades, um pessimistische Gedanken und negative Emotionen zu vermeiden. Das letzte Element ist die richtige Konzentration. Die Meditationspraxis ist im Buddhismus von zentraler Bedeutung und umfasst Atemtechniken.

Meditation

Durch seine Lehren wies der Buddha auf die Existenz verschiedener Praktiken hin, um glücklich zu werden. Meditation gilt als Mittel, um glücklich zu werden. Es ist ein Werkzeug zur Transformation des Geistes und ermöglicht die Selbstbeobachtung.

Es schärft das Bewusstsein und ermöglicht es Ihnen, alles zu visualisieren, was das Glück zerstört, nämlich negative Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen. Durch diese Achtsamkeitspraxis ist es möglich, alle Unreinheiten aus dem Geist zu entfernen und Gelassenheit zu erlangen. Meditation muss regelmäßig und mit Ausdauer praktiziert werden.

Befreien Sie sich von allen Bindungsquellen

Für Buddhisten liegt der Ursprung des Leidens in der Bindung an vergängliche Dinge. Alles ist vergänglich und zum Verschwinden bestimmt. Der Mensch erzeugt jedoch das Verlangen und den Wunsch, ein angenehmes Erlebnis zu reproduzieren. Oder im Gegenteil, es erzeugt eine Abneigung gegen Erfahrungen, die es als unangenehm empfindet. Im letzteren Fall wird er dann störende Emotionen verspüren, die ihn daran hindern, zur inneren Gelassenheit zu gelangen.

Wir müssen daher der Illusion entkommen, die den Menschen fesselt. Glück hat nichts mit unbeständigem Vergnügen zu tun, sondern mit Herz und Verstand. Es sollte jedoch beachtet werden, dass der Buddhismus es nicht verbietet, die Freuden des Lebens zu genießen. Im Gegenteil, es ermutigt Sie, jeden Moment zu genießen, aber dabei bewusst und ohne Bindung zu handeln.

Verstehen Sie die verschiedenen Ursachen des Unglücks und beseitigen Sie sie

Sie müssen wissen, dass der Mensch dafür verantwortlich ist, was ihm widerfährt, sei es Unglück oder Glück. Das Glück, das wir suchen, finden wir nicht im Außen, sondern in uns selbst. Sicherlich können plastische Chirurgie, ein Wechsel des Ehepartners, des Geschlechts, des Arbeitsplatzes, ein Umzug, Essen und Kleidung für ein wenig vorübergehendes Glück sorgen.

Auf der anderen Seite werden Sie dadurch kein wahres, tiefes und dauerhaftes Glück finden. Manche suchen ihr Glück durch negative Handlungen wie sexuelles Fehlverhalten, Alkohol und Glücksspiel. Aber der Mensch hört hier nicht auf, er glaubt sogar, dass es kein größeres Glück gibt, als das, was er bei diesen Aktivitäten erlebt. Allerdings besagt die buddhistische Lehre genau das Gegenteil davon.

Gelegentliche Verunreinigungen entfernen

Glück und Leid können nur in der Gegenwart erlebt werden. Die Existenz der Vergangenheit und der Zukunft ist nur konzeptionell. Darüber hinaus liegt alles, was existiert, im Bereich des gegenwärtigen Augenblicks. Aber wie kann man in sich selbst glücklich werden? Glück in sich selbst kann nur erreicht und erlebt werden, wenn man das, was wir gelegentliche Unreinheiten nennen, kontrollieren oder sogar beseitigen kann.

Sie sind fünf an der Zahl und können wie folgt bezeichnet werden: Wut, Wunschanhaftung, Unwissenheit, Eifersucht und Stolz. Auch wenn der Geist grundsätzlich reiner und leuchtender Natur ist, kann man sein inneres Glück nur dann finden, wenn man diese gelegentlichen Unreinheiten entfernt. Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass Wut eine feindselige Haltung ist, die entsteht, wenn ein Mensch mit einem Phänomen in Kontakt kommt, das eine Quelle von Leid ist.

Wut gilt auch als mentaler Faktor und hat die Funktion, die Aufrechterhaltung des Glücks durch anhaltendes Fehlverhalten zu verhindern. Wut kann mit einem Feuer verglichen werden, das entzündet wird; sie hat die Macht, die Wurzeln der Tugend zu zerstören. Es ist wichtig, etwas namens Toleranz zu kultivieren, denn es ist ein Gegenmittel gegen Wut. Dann stellt die Wunschbindung auch einen mentalen Faktor dar. Er interessiert sich für Objekte, die eine Quelle des Leidens sind und von denen wir uns nur schwer trennen können. Seine Funktion besteht also darin, Leid zu erzeugen.

Es ist wirklich schwierig, einen Geist zu trennen, der an einem Objekt hängt. Das Gegenmittel zur Wunschbindung ist die Meditation über Loslösung. Wenn man zum Beispiel an den Körper gebunden ist, muss man über seine abstoßenden Elemente nachdenken, nämlich dass er mit Blut gefüllt ist. Der Körper zerfällt, er verfällt, er wird hässlich. Wir können auch darüber meditieren, dass wir, wenn wir nach dem Objekt der Anhaftung suchen, entdecken, dass es keine eigene Existenz hat, wie die Spiegelung des Mondes auf einem See. Es ist eine Illusion zu glauben, dass dieses Spiegelbild die wahre Natur eines Menschen widerspiegelt.

Dann gibt es noch die Existenz von Unwissenheit. Es kann als mangelndes Verständnis oder schlimmer noch als fehlerhaftes Verständnis eines Phänomens definiert werden. Seine Funktion besteht darin, die Entstehung störender Emotionen zu unterstützen. Um Unwissenheit zu bekämpfen, braucht der Mensch Wissen. Kurz gesagt handelt es sich um den Akt des Wissenserwerbs durch verschiedene Klassen von Phänomenen, darunter Medizin, Kunst, Grammatik, Logik und Philosophie.

Darüber hinaus geht es darum, einen stabilen und klaren Geist zu erlangen, der aus einer perfekten Analyse dessen resultiert, was sowohl innerhalb als auch außerhalb eines selbst existiert. Ebenso manifestiert sich Eifersucht als ein Geisteszustand, der durch die Tatsache, dass andere im Vergleich zu einem selbst von hervorragenden Bedingungen profitieren, zutiefst gestört wird. Es erzeugt ein unangenehmes Gefühl im Kopf. Um es loszuwerden, muss man sich freuen und eine freudige Geisteshaltung aufrechterhalten.

Der letzte Grund für gelegentliche Unreinheit ist schließlich Stolz . Man kann es als Geisteszustand übersetzen, der von Arroganz bei der Beobachtung der eigenen Person geprägt ist. Die Funktion dieses mentalen Faktors besteht darin, Respektlosigkeit und die Erzeugung von Leid zu ertragen. Es ist die Geisteshaltung, überlegen zu sein, die dazu führt, dass man sich selbst idealisiert und gleichzeitig andere herabwürdigt.

Um den Stolz zerstören zu können, muss man mehrere Überlegungen anstellen, sei es über Krankheit, Alter, Tod, Unsicherheit oder über alles, was man nicht weiß. Tatsächlich ist es wichtig zu wissen, dass diese Gefühle mehr Leid hervorrufen, nämlich das Leid der Unzufriedenheit, der schlechten Situationen, die zu Höhen und Tiefen und Unsicherheit führen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Entscheidung, die Ursachen des Leidens aufzugeben oder die Ursachen des Glücks zu fördern, in den Händen jedes Einzelnen liegt. Man hat völlige Freiheit und kein anderer kann es für sich tun. Wenn man also nicht leiden will, muss man selbst das aufgeben, was die Ursache ist. Wenn wir glücklich sein wollen, müssen wir selbst die Ursachen kultivieren.

" Wie

3 Kommentare

Madou Julien

Comment méditer et faire le vide afin de se connecter à son esprit

Christian

Merveilleux texte utile bouddhiste, très enrichissant, merci beaucoups du partage.

Louis

Je suis heureux de découvrir la loi merveilleuse aujourd’hui objet de la grande joie

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden von einem Moderator vor der Veröffentlichung überprüft

Entdecken Sie unseren authentischen buddhistischen Shop

Entdecken Sie einzigartige buddhistische Gegenstände für Ihre innere Reise. Qualität und Sicherheit garantiert .

Das Unvermeidliche

Mala Tibétain en bois de santal - Noir ProfondMala Tibétain en bois de santal - Beige Royale
Tibetische Mala aus Sandelholz
Sonderpreis€19,99 Normalpreis€29,90
Bague feng Shui Pixiu MantraBague feng Shui Pixiu Mantra
Feng Shui Pixiu Mantra-Ring
Sonderpreis€22,90
|200001034:361180#Beads 15mm|200001034:361181#Beads 18mm|200001034:361187#Beads 20mmBracelet Mala en ébène
Mala-Armband aus Ebenholz
Sonderpreisab €22,90

Unsere Favoriten

Alles sehen
Einsparung €10,00
Tibetisch-buddhistisches geflochtenes SeilarmbandTibetisch-buddhistisches geflochtenes Seilarmband
Tibetisch-buddhistisches geflochtenes Seilarmband
Sonderpreis€9,99 Normalpreis€19,99
Einsparung €9,91
Mala Tibétain en bois de santal - Noir ProfondMala Tibétain en bois de santal - Beige Royale
Tibetische Mala aus Sandelholz
Sonderpreis€19,99 Normalpreis€29,90
Einsparung €9,91
Buddhistisches Mantra-SilberarmbandBuddhistisches Mantra-Silberarmband
Buddhistisches Mantra-Silberarmband
Sonderpreis€29,99 Normalpreis€39,90
Einsparung €7,01
Méditation bouddhismeMéditation bouddhisme
Meditationsbuch | Die Geheimnisse buddhistischer Meister
Sonderpreis€12,99 Normalpreis€20,00
Einsparung €12,01
Statue de Dieu éléphant Ganesh en pierre de grèsStatue de Dieu éléphant Ganesh en pierre de grès
Statue des Elefantengottes Ganesh aus Sandstein
Sonderpreisab €42,99 Normalpreis€55,00
|200001034:361180#Beads 15mm|200001034:361181#Beads 18mm|200001034:361187#Beads 20mmBracelet Mala en ébène
Mala-Armband aus Ebenholz
Sonderpreisab €22,90
Buddha-Statue aus ThailandBuddha-Statue aus Thailand
Buddha-Statue aus Thailand
Sonderpreisab €24,90
Kleine Buddha-StatueKleine Buddha-Statue
Kleine Buddha-Statue
Sonderpreis€19,99
Bracelet tête de Bouddha & Perles de pierreBracelet tête de Bouddha & Perles de pierre
Buddha-Kopf-Armband und Steinperlen
Sonderpreisab €13,90
Buddha-HandstatueBuddha-Handstatue
Buddha-Handstatue
Sonderpreis€32,90
Sparrow Stone Purifier ArmbandSparrow Stone Purifier Armband
Sparrow Stone Purifier Armband
Sonderpreis€24,90
Bague feng Shui Pixiu MantraBague feng Shui Pixiu Mantra
Feng Shui Pixiu Mantra-Ring
Sonderpreis€22,90
Geburtsstein-Armband42818495545500
Geburtsstein-Armband
Sonderpreis€24,95
Bracelet Jonc BouddhisteBracelet Jonc Bouddhiste - Or profond
Buddhistischer Armreif
Sonderpreis€14,50
Einsparung €9,91
Bague Bouddhiste AntistressBague Bouddhiste Antistress
Antistress-buddhistischer Ring
Sonderpreis€14,99 Normalpreis€24,90

lesen Sie auch:

Alles sehen