Tout Savoir sur le Baptême Bouddhiste

Wie alle anderen Religionsformen gibt es auch bei Buddhisten die Taufe . Für sie ist es ein Ritus des Glaubensbekenntnisses. Mit anderen Worten, derjenige, der getauft werden soll, muss Zuflucht zum Buddha, zu seinem Gesetz, nämlich dem Dharma, und zur Sangha, der buddhistischen Gemeinschaft, nehmen. Dieses Glaubensbekenntnis ist nicht endgültig und kann jederzeit wiederholt werden. Man wird nicht als Buddhist geboren und wird es auch nicht durch die buddhistische Taufe. Wir werden nur eins, wenn wir den Weg der drei Juwelen einschlagen.

Buddhistische Taufe: ein wesentlicher Schritt im spirituellen Leben

Die buddhistische Taufe ist eine Zeremonie , bei der neue Anhänger beschließen, der Lehre Buddhas zu folgen und der Gemeinschaft der Schüler beizutreten. Es markiert einen Einstieg, einen Ausgangspunkt, an dem alle Regeln der buddhistischen Religion respektiert werden sollten. Für den wahren Buddhisten stellt der Buddhismus eine Lebenskunst dar, eine zweite Natur, die nicht zu einer bestimmten Tageszeit erlebt werden kann.

Der Ablauf der buddhistischen Taufzeremonie

Die Art und Weise, wie die Taufzeremonie unter Buddhisten abläuft, variiert je nach Region, aber auch je nach Gruppe, der sie angehören, insbesondere Theravada und Mahayana. Ein buddhistischer Mönch kann das Kind segnen, indem er einen Text rezitiert, ihm dabei Weihwasser über den Kopf gießt und einen gesegneten Faden um seine Handgelenke bindet. Durch dieses Symbol werden Geist und Körper des Kindes zu einer Einheit verbunden oder sogar durch eine Abstammungslinie fortgeführt. Das Kind wird von der buddhistischen Gemeinschaft gesegnet und akzeptiert, aber noch nicht offiziell zum Buddhisten erklärt.

Buddhist

Dazu muss er mit einem buddhistischen Kloster in Kontakt kommen und Zuflucht zu den drei Juwelen Buddha, Dharma und Sangha nehmen. Nach und nach wird das Kind auf dem Weg zum Erwachen sein, indem es sich mit den Konzepten des Buddhismus, nämlich Karma, Nirvana und Sutra , vertraut macht und dann die fünf Grundregeln lernt und respektiert, und es kann als bereit dafür angesehen werden ein Laienbuddhist. Sobald das Kind bereit ist, wird es Kontakt zu einem Dharma-Meister aufnehmen, um seinen Übergang mit Hilfe einer Zeremonie abschließen zu können.

Die offizielle Zeremonie findet normalerweise in einem Kloster statt, wo ein Dharma-Meister zunächst den Inhalt der drei Juwelen erklärt. Anschließend wird er die Person, die getauft werden soll, oder die Eltern, wenn es sich noch um ein Kind handelt, bitten, die Zufluchtsformel dreimal mit ihm zu wiederholen. Sobald dies geschehen ist, wird das Kind rechtlich als Buddhist anerkannt.

Vergleich der buddhistischen Taufe mit anderen Religionen

Im Gegensatz zu anderen Religionen, bei denen das Kind nach der Taufe für immer in der Religion anerkannt wird, kann der Status eines Buddhisten hinsichtlich der durchgeführten und unternommenen Handlungen jederzeit zurückgenommen werden. Was den Buddhismus von anderen Religionen unterscheidet, ist die Tatsache, dass Gott nicht unbedingt existiert, wir aber Zuflucht zum Buddha, seinen Lehren und seiner Gemeinschaft nehmen. Allerdings gibt es in anderen Religionen tatsächlich einen Gott, der je nach Religion unterschiedlich ist. Der Islam zum Beispiel verehrt Allah und das Christentum lobt Jesus Christus.

Die Regeln, die man befolgen muss, um sich im Buddhismus taufen zu lassen

Buddha

Wie in allen anderen Religionen gibt es auch im Buddhismus Regeln für die Taufe. Eine dieser Regeln besteht darin, Zuflucht zu den drei Juwelen zu suchen, da diese den zentralen Gegenstand des buddhistischen Taufritus darstellen. Dies ist also das Erste, was man tun muss, um sich taufen zu lassen.

Zuflucht zu nehmen bedeutet, dem Buddha, dem Dharma und der Sangha Respekt und Dankbarkeit zu erweisen, aber auch die Entschlossenheit zu zeigen, sich dem Wahren, Schönen und Guten zuzuwenden. Darüber hinaus ermöglicht es einem, die Fähigkeit zu verstehen und zu lieben zu erkennen. Zuflucht nehmen bedeutet daher auch, die Quelle und den Ursprung des Buddhismus zu kennen, zu verstehen, dass Buddha derjenige ist, der den Weg weist, dem man folgen muss, aber auch, die Liebe in diesem Leben zu verstehen. Durch das Erlernen der Lehren Buddhas, der die Gesamtheit der Elemente der Welt und des Bewusstseins darstellt, kann man einen auf den richtigen Weg und zur Befreiung führen. Der Buddha zeigt den Weg, der zu Liebe und Verständnis, Frieden und tiefer Einsicht führt.

Zu wissen, wie man in der buddhistischen Gemeinschaft lebt und sich anpasst, ist ebenfalls eine Regel, die es zu befolgen gilt. Die Sangha ist die Gemeinschaft, die in vollem Bewusstsein und Harmonie lebt. Es besteht aus allem, was mich umgibt, nämlich Freunden, Familie und dem buddhistischen Meister. Innerhalb der Sangha wird die Praxis einfacher und angenehmer sein.

Buddhist

Zu den Regeln für die Taufe gehört auch das Verständnis der vier edlen Wahrheiten. Sie sind die Synthese der integralen Lehren des Buddhismus. Die erste edle Wahrheit ist Dukkha oder Leiden und eine bedingte Existenz, die von Leiden durchdrungen ist. Es sollte beachtet werden, dass Geburt Leiden ist, Alter Leiden ist, Krankheit Leiden ist und Tod Leiden ist. Die Lehre Buddhas ist daher positiv, da sie es einem ermöglicht, sich vom Leiden zu befreien. Die zweite edle Wahrheit, nämlich Samudaya oder Erscheinung, beschreibt die Erscheinung oder den Ursprung von Dukkha. Leiden existiert, weil es Ursachen gibt und daher ist es völlig logisch, diese Ursachen kennen zu wollen.

Der Durst nach Neuem ist die spürbarste und unmittelbarste Ursache für Leiden. Darüber hinaus betrifft die dritte edle Wahrheit, nämlich Nirodha oder Aufhören, die Beseitigung des Leidens. Sobald wir die Ursprünge des Leidens gefunden haben, werden wir die Ursachen angehen, um diesem Leiden ein Ende zu setzen und so das zu erreichen, was wir endgültige Befreiung nennen. Abhängig vom erreichten Grad der Beendigung erlangt man eine der vier Stufen der Befreiung, nämlich den Bodhisattva. Die vierte edle Wahrheit namens Magga oder Edler Pfad besteht aus acht Elementen, darunter richtiges Sehen, richtiges Denken, richtige Sprache, richtiges Handeln, richtiger Beruf, richtige Anstrengung, richtige Aufmerksamkeit und richtige Kontemplation. Durch gleichzeitiges Üben dieser acht Elemente erreicht man das ultimative Ziel, das Nirvana.

buddhistischer Mönch

Sich mit Nirvana vertraut zu machen und zu verstehen, was Karma ist, ist eine der letzten Regeln, bevor man zur buddhistischen Taufe übergehen kann. Nirvana ist das Ende des Reinkarnationszyklus. Laut Buddhisten reinkarniert der Mensch, bis er das Nirvana erreicht. Bei der Reinkarnation kann der Mensch je nach Karma unterschiedliche Formen annehmen, nämlich tierische, menschliche, himmlische oder fantastische. Karma besteht aus schlechten und guten Handlungen, die in früheren Leben begangen wurden. Es bestimmt die Wiedergeburt eines Wesens und ist daher eng mit dem Kreislauf der Reinkarnationen verbunden.

Ob gut oder schlecht, Karma kann sich sofort, in fünf Leben oder in Tausenden von Jahren auswirken. Es kommt darauf an, wann bestimmte Effekte auftreten sollten. Wenn wir schlechte Taten wie Lügen, Stehlen oder Töten begehen, entwickeln wir negatives Karma. Wenn man andererseits gute Taten vollbringt, wie Großzügigkeit zeigt und buddhistische Konzepte verbreitet, entwickelt man positives Karma. Es gibt auch neutrales Karma. Letzteres entsteht durch passive Handlungen wie Schlafen oder einfaches Atmen.

Was man bekommt, nachdem man die buddhistische Taufe erhalten hat

Lassen Sie sich im Buddhismus taufen

Sobald die Person in der buddhistischen Religion getauft ist, wird sie viele Eigenschaften und Befriedigungen erlangen.

Freude

Zum Beispiel wird sie ihr ganzes Leben lang Freude am Leben haben. Indem wir die vom Buddha vorgeschriebenen Werte und Regeln buchstabengetreu befolgen, können wir glücklich leben. Nachdem das Herz die Lehren des Buddhismus angenommen hat, kann man die Bedeutung anderer erkennen. Tatsächlich denken wir nicht mehr nur an uns selbst. Wir werden weniger egoistisch und etwas großzügiger. Dann, nach der Taufe, beginnen wir auch, uns nicht mehr zwanghaft an nutzlose Dinge zu binden.

Lesen Sie auch: Die besten Buddha-Zitate

Durch die Annahme des buddhistischen Glaubens wird das Leben einfacher. Wir leben nicht mehr im Leid. Wir verletzen uns weniger als zuvor und können mit uns selbst im Reinen sein. Im Buddhismus sind ein reines Gewissen und ein glückliches Gefühl sehr wichtige Schritte zu einem friedlicheren spirituellen Leben. All dies kann durch die Taufe erlangt werden. Wenn wir diese Freude verlieren, bedeutet das, dass wir etwas nicht hätten tun sollen oder dass wir einen Fehler gemacht haben.

Freude

Es sollte beachtet werden, dass das Konzept dieser spirituellen Freude im Osten und im Westen nicht dasselbe ist. Tatsächlich glauben Ostler, dass man als Buddhist glücklicher, offener, freudiger und weniger besorgt sein sollte. Du musst Freude auf deinem Gesicht zeigen. Im Westen hingegen muss man, um religiös zu sein, immer ernst sein und vor allem das Lachen in der Kirche vermeiden.

Die Entrückung

Diese Emotion scheint von Freude abhängig zu sein. Es ist intensiv, kraftvoll, packend und sogar ekstatisch. Man kann es nur haben, nachdem man sich im Buddhismus taufen ließ. Entrückung ist eine extreme psychologische Erfahrung. Das kann man an den zu Berge stehenden Haaren oder auch an den vergossenen Freudentränen erkennen.

Ruhig

Neben Freude und Freude bringt die Taufe im Buddhismus auch Ruhe und Beruhigung für Geist und Seele. Die Impulse des Physischen verschwinden. Egal in welcher Situation wir leben und welche Probleme auch immer wir haben, wir werden ihnen gelassen entgegentreten können. Diese Qualität hängt vor allem von der oben erläuterten Verzückung ab. Sie sind vor allem abhängig. Wenn die Erfahrung der Verzückung groß ist, wird man eine größere Fähigkeit haben, sie zu empfangen. Dadurch wird es weniger Störungen von außen geben. Ist das Verzückungserlebnis hingegen gering, kann man leicht auf körperliche Impulse zurückgreifen.

Wonne

Liebe

Nach der Ruhe kommt Glückseligkeit, ein Zustand intensiven Glücks. Es definiert die vollständige Vereinigung aller Energien. Dieses Gefühl wird besonders dann empfunden, wenn man eine gute Tat vollbracht und erfolgreich vollbracht hat. Um Buddhist zu werden, ist es eine der Eigenschaften, die man haben muss, an andere zu denken. Sie müssen immer gute Taten vollbringen und sich angemessen verhalten, um sich danach selbst zu gratulieren. Die Freude, die das mit sich bringt, ist riesig. Neben Freude kann es auch Liebe, Frieden und Mitgefühl geben. Die buddhistische Taufe ermöglicht es uns daher, negative Emotionen wie Gier, Angst, Hass, Reue und viele andere zu vermeiden.

Konzentration

Darüber hinaus ermöglicht die Taufe des Buddhismus dem Einzelnen auch eine bessere Konzentration bei allem, was er tut. Dies tritt auf, wenn wir uns in einem Zustand intensiven Glücks befinden. Sein Prinzip ist, dass man sich problemlos länger konzentrieren kann, wenn man glücklich ist. Allerdings kann es für manche Menschen schwierig sein, sich zu konzentrieren. Durch die Praxis der Meditation kann man diese Fähigkeit erlangen.

Wissen und Vision

Nach der Durchführung des Taufrituals des Buddhismus kann man wirklich glücklich sein. Sobald wir glücklich leben, können wir die Gelegenheit haben, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind. Darüber hinaus können neue Erkenntnisse gewonnen werden. Diese haben drei Aspekte. Der erste besteht darin, zu berücksichtigen, dass nicht alle bedingten Dinge dauerhaft sind. Dann muss man als Zweites feststellen, dass sie auch unbefriedigend sind. Sie können für eine Weile Freude bereiten. Deshalb sollten Sie sich nicht zu sehr darauf einlassen. Der dritte Aspekt schließlich besteht in der Erkenntnis, dass die Dinge auch unwesentlich sind.

VISION

Freiheit

Schließlich erlangen wir nach der Taufe des Buddhismus mehr Freiheit. Dies betrifft insbesondere die geistige Freiheit. Frei zu sein bedeutet für die meisten Menschen, das zu tun, was man will. Für Buddhisten ist das Konzept der Freiheit jedoch anders. Es hat zwei Aspekte, von denen der erste den Geist betrifft. Es ist eine völlige Befreiung von allen subjektiven, emotionalen und psychologischen Gedanken. Dann ist der zweite Aspekt die Freiheit der Weisheit. Das Hauptziel des Buddhismus ist die völlige spirituelle Freiheit und Freiheit des Herzens.

1 Kommentar

mickael

bonjour j’ai 37ans et est ce que je peux me faire baptiser bouddhiste malgrer mon age?

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden von einem Moderator vor der Veröffentlichung überprüft

Entdecken Sie unseren authentischen buddhistischen Shop

Entdecken Sie einzigartige buddhistische Gegenstände für Ihre innere Reise. Qualität und Sicherheit garantiert .

Das Unvermeidliche

Mala Tibétain en bois de santal - Noir ProfondMala Tibétain en bois de santal - Beige Royale
Tibetische Mala aus Sandelholz
Sonderpreis€19,99 Normalpreis€29,90
Bague feng Shui Pixiu MantraBague feng Shui Pixiu Mantra
Feng Shui Pixiu Mantra-Ring
Sonderpreis€22,90
|200001034:361180#Beads 15mm|200001034:361181#Beads 18mm|200001034:361187#Beads 20mmBracelet Mala en ébène
Mala-Armband aus Ebenholz
Sonderpreisab €22,90

Unsere Favoriten

Alles sehen
Einsparung €10,00
Tibetisch-buddhistisches geflochtenes SeilarmbandTibetisch-buddhistisches geflochtenes Seilarmband
Tibetisch-buddhistisches geflochtenes Seilarmband
Sonderpreis€9,99 Normalpreis€19,99
Einsparung €9,91
Mala Tibétain en bois de santal - Noir ProfondMala Tibétain en bois de santal - Beige Royale
Tibetische Mala aus Sandelholz
Sonderpreis€19,99 Normalpreis€29,90
Einsparung €9,91
Buddhistisches Mantra-SilberarmbandBuddhistisches Mantra-Silberarmband
Buddhistisches Mantra-Silberarmband
Sonderpreis€29,99 Normalpreis€39,90
Einsparung €7,01
Méditation bouddhismeMéditation bouddhisme
Meditationsbuch | Die Geheimnisse buddhistischer Meister
Sonderpreis€12,99 Normalpreis€20,00
Einsparung €12,01
Statue de Dieu éléphant Ganesh en pierre de grèsStatue de Dieu éléphant Ganesh en pierre de grès
Statue des Elefantengottes Ganesh aus Sandstein
Sonderpreisab €42,99 Normalpreis€55,00
|200001034:361180#Beads 15mm|200001034:361181#Beads 18mm|200001034:361187#Beads 20mmBracelet Mala en ébène
Mala-Armband aus Ebenholz
Sonderpreisab €22,90
Buddha-Statue aus ThailandBuddha-Statue aus Thailand
Buddha-Statue aus Thailand
Sonderpreisab €24,90
Kleine Buddha-StatueKleine Buddha-Statue
Kleine Buddha-Statue
Sonderpreis€19,99
Bracelet tête de Bouddha & Perles de pierreBracelet tête de Bouddha & Perles de pierre
Buddha-Kopf-Armband und Steinperlen
Sonderpreisab €13,90
Buddha-HandstatueBuddha-Handstatue
Buddha-Handstatue
Sonderpreis€32,90
Sparrow Stone Purifier ArmbandSparrow Stone Purifier Armband
Sparrow Stone Purifier Armband
Sonderpreis€24,90
Bague feng Shui Pixiu MantraBague feng Shui Pixiu Mantra
Feng Shui Pixiu Mantra-Ring
Sonderpreis€22,90
Geburtsstein-Armband42818495545500
Geburtsstein-Armband
Sonderpreis€24,95
Bracelet Jonc BouddhisteBracelet Jonc Bouddhiste - Or profond
Buddhistischer Armreif
Sonderpreis€14,50
Einsparung €9,91
Bague Bouddhiste AntistressBague Bouddhiste Antistress
Antistress-buddhistischer Ring
Sonderpreis€14,99 Normalpreis€24,90

lesen Sie auch:

Alles sehen